Fragen und Antworten

Fragen und Antworten - FAQ

Wechsel der Revisionsstelle

Gemäss dem Artikel 730a des Obligationenrechts kann die Revisionsstelle jederzeit mit sofortiger Wirkung und voraussetzungslos von der Gesellschaft abberufen werden. Ein Wechsel der Revisionsstelle kann somit jederzeit und ohne Grund erfolgen, auch selbst wenn die Revisionsstelle für 3 Jahren wiedergewählt wurde.

Nein und falls jemand Ihnen tatsächlich empfohlen hat, etwa die Revisionsstelle nicht zu wechseln, dann könnte die Situation gravierende Folgen haben. Es würde bedeuten, dass die Unabhängigkeit der Revisionsstelle tatsächlich oder dem Anschein nach doch beeinträchtigt ist, weil ein Wechsel der Revisionsstelle sich auf die Gesellschaft nachteilig auswirken kann. Das wäre nicht vereinbar mit den Unabhängigkeitsvorschriften und würde dem Gesetz zuwiderlaufen.

Ein Wechsel ist einfach, Sie müssen nichts weiteres unternehmen. Von Ihnen brauchen wir lediglich das Protokoll der Generalversammlung (es kann jederzeit stattfinden), um die Revisionsstelle im Handelsregister anmelden zu können. Das erfolgt übrigens von uns und es ist für Sie kostenlos.

Wir besuchen auch gerne Ihr Treuhänder/Revisor, um die Unterlagen der vorherigen Revisionen oder der Buchhaltung entgegenzunehmen. Weitere Kosten sollten für Sie nicht anfallen.

Für eine Gesellschaft ist es sogar vorteilhafter, wenn die Buchführung und die Revision getrennt erfolgen. Revisionsunternehmen und Treuhandfirmen die an der Buchführung mitwirken, sowie anderen Dienstleistungen anbieten, müssen eine Offenlegung im Revisionsbericht vornehmen. Die Offenlegung wirkt sich zum Teil negativ, falls der Bericht und die Jahresrechnung an Dritten wie Banken weitergegeben werden muss.

blueAUDIT arbeitet gerne mit Treuhänder und eine Kombination führt zu wesentlichen Kosteneinsparungen für Sie.

Qualität und Erfahrung

Falls Banken und andere Stakeholder eine Revisionsfirma oder ein Revisor bevorzugen, kann die Situation gravierende Folgen haben. Es würde bedeuten, dass die Unabhängigkeit der Revisionsstelle tatsächlich oder dem Anschein nach doch beeinträchtigt ist, weil ein Wechsel der Revisionsstelle sich auf die Gesellschaft nachteilig auswirken kann. Das wäre nicht vereinbar mit den Unabhängigkeitsvorschriften und würde dem Gesetz zuwiderlaufen.

Qualität hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein Revisor oder Wirtschaftsprüfer der mehrheitlich nur Assistenten einsetzt und nicht die neusten Technologien (Data Analytics etc) verwendet, kann sicherlich keine bessere Prüfung machen. Die Revision erfolgt fehleranfällig und dazu wird nicht alles von A bis Z geprüft.

Bei blueAUDIT erfolgen die Revisionen nicht von Assistenten, sondern von zugelassenen Experten. Damit erhalten Sie für Ihr Geld viel mehr Erfahrung und Qualität. Dazu verwenden wir Data Analytics sowie automatisierten Prüfungstools, um die Prüfungshandlungen effizienter und genauer durchführen zu können. Dadurch sind wir in der Lage die Datenmengen besser zu analysieren und zwar mit viel weniger Rückfragen für Sie.

  • Wer führt die Revisionsarbeit mehrheitlich durch? Ein Assistent oder er/sie selber?
  • Falls er die Arbeit nicht mehrheitlich durchführt, hat er/sie die Honoraransätzen entsprechend angepasst?
  • Was für Technologien wendet er an, um etwa die Journalen komplett zu prüfen? Kennt er sich mit Data Analytics?

Über blueAUDIT

blueAUDIT verwendet die neuesten Technologien im Wirtschaftsprüfung-Bereich, und das sorgt für schnelle und bessere Revisionen. Die Prüfungshandlungen erfolgen elektronisch mit automatisierten Prozessen. Damit werden bis zu 100% aller Transaktionen analysiert, was für mehr Prüfsicherheit und Genauigkeit sorgt. Falls Sie mehr über die verwendete Software erfahren wollen: indagia ®

Neben der Nutzung von Technologien, versuchen wir auch die Kostenstruktur so schlank wie möglich zu halten, um bessere Preise anbieten zu können. Das geschieht natürlich ohne Qualitätseinbüssen, weil die Qualität unserer Arbeit extern geprüft wird.